Über mich

Ich bin ein Chirurg.
Ein Chirurg, der mit der Kamera ins Innere dringt.

Mit meiner Kamera zeige ich Dinge, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Meine Fotos machen das Wesen eines Menschen sichtbar. Es gilt in einer einzigen Sekunde den richtigen Moment zu erkennen. Und auf den Auslöser zu drücken.

Meine Tätigkeit als freischaffender Fotograf und Fotojournalist hat mir die Möglichkeit eröffnet, die Welt zu sehen. Von München aus startend, war ich für namhafte Magazine und Persönlichkeiten in allen Kontinenten unterwegs, habe in meiner mehr als dreißigjährigen Karriere unglaublich schöne und ebenso erschreckende Dinge gesehen.

Viele berühmte Persönlichkeiten standen vor meiner Kamera, einige von ihnen konnte ich über längere Zeit begleiten. Hierbei spielte persönliche Sympathie keine Rolle. Professionalität zeigt sich darin, all diesen Menschen nahe zu kommen, nicht zu werten, nur zu beobachten. Und dann den einen Moment festzuhalten, in dem sie sich zeigen. Manchmal nur in einer einzigen Geste.

Im Fotojournalismus liegen Schönheit und Verfall immer nah beieinander. Man unterscheidet nicht, sondern stellt dar, zeigt auf. Manchmal hat man Zeit, Dinge festzuhalten, oft aber zählt die eine einzige Sekunde.

Bei meinen Auftragsarbeiten hingegen kann ich mir Zeit nehmen und mit meinen Kunden den besonderen Moment gestalten. Der Dirigent, der sich mit seinen Händen konzentriert, das Model, welches den definierten Körper dehnt, die Startup-Gründerin, welche mit Esprit ihr Produkt präsentiert.

Der große Reiz in der Fotografie liegt für mich in der Kunst, das Äußere so darzustellen, dass man hinter die Kulisse schauen kann. Dass sich der Mensch in seiner einzigartigen Persönlichkeit und Schönheit zeigt.

Mein Zuhause ist München. Mein Studio aber ist die Welt.